AGENDA

3 Sep. 2021

Vernissage
SEEMINGLY INCURABLE SENSATION OF TEMPORAL AMBIGUITY

17:00-21:00
10 Juli 2021

Our Own Psalmody
Klang-Poesie
Veranstaltet von Sandar Tun Tun

19:00-23:00
5 Juni 2021
16:00-21:00

BIENNOPHONE, 26.2. – 25.4.2021

Mirja Curtius, Marcel Freymond, Raphael Hefti, Jeanne Jacob, Florence Jung, Raphael Loosli, Nora Renaud, Vera Trachsel

Residenzprojekt und Gruppenausstellung
26. Februar – 25. April 2021

Öffnungszeiten
Fr 16. April, 15-21 Uhr
Sa 17. April, 12-16 Uhr
So 18. April, 12-16 Uhr
Do 22. April, 15-19 Uhr
Fr 23. April, 15-19 Uhr
Sa 24. April, 12-16 Uhr
So 25. April, 12-16 Uhr

Siehe die Agenda


“Words have meanings: some words, however, also have a ‘feel’. The word ‘community’ is one of them.”

In seinem Aufsatz Community (2000) beschreibt Zygmunt Bauman den Begriff der «Gemeinschaft» als einen Ort, nach dem wir vehement sehnen. Der Ausdruck vermittelt ihm nach ein Gefühl; ein Gefühl, das als Wunsch wahrgenommen wird, Verbindungen zu anderen zu schaffen, willkommen zu heissen und willkommen geheissen zu werden sowie einen Raum des Austausch, des Sprechens und des Zuhörens zu kreieren.

BIENNOPHONE ist eine Gruppenausstellung und ein Residenzprojekt, die den Geist der Gemeinschaft und des Zusammenseins in den Mittelpunkt stellt, genau wie die Stadt Biel/Bienne, die ihre Türe für den neuen Kunstraum geöffnet hat. Während acht Wochen bespielen die acht eingeladene Künstler*innen nacheinander die Räumlichkeiten der KRONE COURONNE und hinterlassen bestehende und neue Werke. Als ein sich entwickelndes und kumulatives Projekt konzipiert, präsentiert die Ausstellung derzeit in ihrer vollständigen Form.

Unabhängige davon, ob in Biel/Bienne geboren und aufgewachsen oder frisch angekommen, in BIENNOPHONE wird den Künstler*innen der Stadt die Stimme gegeben. Der Titel der Ausstellung ist vom Namen einer historischen Schweizer Radiomarke, dem Biennophone, abgeleitet. Dieses wurde 1925 in Biel/Bienne produziert, damals noch in Form eines Grammophons. Trotz seines Verschwindens vom Schweizer Markt 1988, wurde das Erbe des Biennophones zur Metapher für die kollektive Stimme und den Geist der Gemeinschaft der Ausstellung.

Das Biennophone klingt, halt, knistert, informiert und verzerrt. Wie ein Megaphon projiziert die Ausstellung die Stimme der Bieler Künstler*innen nach aussen.

Residency Vitrines
26.02. – 06.03.2021 Mirja Curtius
07.03. – 13.03.2021 Nora Renaud
14.03. – 20.03.2021 Marcel Freymond
21.03. – 27.03.2021 Raphael Loosli
28.03. – 03.04.2021 Vera Trachsel
04.04. – 10.04.2021 Jeanne Jacob
11.04. – 17.04.2021 Raphael Hefti
18.04. – 25.04.2021 Florence Jung

Ausstellungstext (PDF)

Das Ausstellungsprogramm wird unterstützt von:
Stadt Biel/Bienne
Kantons Bern
GVB-Stiftung
Temperatio Stiftung

Geschlossen für den Sommer